2006 – Rose d’Or

Das Festival „Goldene Rose“ wechselte von Montreux nach Luzern. Wegen den fehlenden Geldern standen die Veranstalter in der Kritik und der Lokalpresse. Wir griffen dieses Sujet mit dem französischen Namen „Rose d’or“ auf. Die Kleider und Grinden sollten Prominente auf dem roten Teppich darstellen, während unser Tambi als „Meh dräck“-Chris von Rohr daherkam.
Ein weiteres Mal wurde der Möven-Knall am 19. Februar 2006 für unsere Gönner durchgeführt. Wiederum mit ChueLee und zusätzlich mit der Guggenmusik Löchlitramper aus Littau.
Weitere Auftritte folgten in Leuk bei den Schnägguschränzernin Neuenkirch oder in Frankreich.
Wieder einmal waren wir Möven intensiv am Suchen eines Probelokals. Eine Scheune, in Malters, die nicht mehr für landwirtschaftliche Zwecke benutzt wurde war unser Glückstreffer. Im Sommer fand der Ausbau statt. Es wurde ein neuer Raum in die Scheune eingebaut, welcher als Probenraum dient. Gleichzeitig kann das Wagenbauteam am gleichen Ort den Fasnachtswagen bauen und unser Pinzgauer hat einen Parkplatz.

Sponsor

Slide thumbnail
Slide thumbnail
Slide thumbnail
Slide thumbnail
Slide thumbnail