2018 – Müeh met de Chüeh

Das Motto für die Jubireise (45 Jahre) im Mai stand unter dem Motto «weiss, zart mit Bart – macht die Muskeln hart». Von Engel bis Scheich und sogar zum Samiklaus warteten alle Möven in Horw gespannt was kommen sollte. Während des ganzen Tag bestritten wir bei der Ziegelei in Horw die Highlands Games, was allen viel Spass bereitete. Den Abend verbrachten wir vor dem einsetzenden starken Regen gemütlich auf dem Glaubenberg im Bergrestaurant Schwendi.
An der Sujetversammlung mit unter den teileweise skurrilen und lustigen Sujetvorschlägen obsiegte «Mueh met de Chueh». Ein einfaches Muh.
Im 2017 feierte die Mättli-Zunft in Littau ihr 50 Jähriges Bestehen. Uns kam die Ehre zu in diesem Jahr die Zunftmusik zu sein. Wir durften während des ganzen Jahres den Zunftmeister Roland Odermatt durch die Fasnacht begleiten. Auch am 60. Geburtstag durften wir bei ihm aufspielen.
Auch für den neuen LFK-Präsidenten Marcel Manetsch durften wir bei der Stabübergabe am 23. Juni mit musikalischen Klängen begleiten. Am nächsten Tag hiess es wieder Rondellenverkauf am Luzerner Fest.
Am 30. September weihten die Schteichocher Chriens ihr neue Clublokal ein. Zusammen mit den Schteichocher genossen wir den gemeinsamen Auftritt und das gemütliche Beisammensein. Im Oktober standen das Probeweekend in Buochs und der Swiss City Marathon auf dem Programm. Auf Wunsch des LFK-Präsidenten übten wir zusammen mit den Blattlüüs ein Musikstück. Dieses Lied präsentierten wir am 11.11.17 an der LFK-Plakettenpräsentation. Am gleichen Tag um 11.11 Uhr war es soweit. Einige verdiente Möven gründeten die Altmöven im Restaurant Durchzögli in Luzern.
Den Geburtstag von Joe Bucher im Riffigweiher Emmenbrücke umrahmten wir musikalisch. Am 30.12. ging es an den Geburtsauftritt von Stefan Thürig. Er feierte seinen 50. Geburtstag.
Das neue Jahr begann mit der Inthronisation von Zunftmeister Roland Odermatt und der Expedition der Fläckegosler in Rothenburg. Das nächste Wochenende gehörte der Schlagerparty am Freitag im Bahnhof Luzern und der Bahnhofguggete am Samstag am gleichen Ort.
Am 20. Jan. spielten wir in Hochdorf am Räbi-Bock. Eine Woche später stellten wir unser Sujet «Müeh met de Chüuh» unseren Gönner am WarmUp vor. Singen und schaukeln hatten nicht alle so Intus! Muh. Auftritte an der Ruopigen Guggete, die Fasnachtseröffnung in Horw und die Uusgüüglete in Luzern machten den Abschluss vor Fasnachtsbeginn.
Viel Spass bereitete den mitmachenden Mitglieder die Winter-Grill-Challenge (siehe Video).

An der Fasnacht ging eine Trachtenfrau (unser Tambi) voran mit einer Kuhherde mit über 50 Kühen und einigen Stieren. Muh. Die Aussage «Du blöde Kuh» hatte mal was ganz anderes zu bedeuten. Muh. Für den Fasnachtswagen an den Umzügen haben wir einen neuen längeren Anhänger gekauft. Diese Fasnacht konnte das Wagenbauteam zeigen was alles möglich ist für die Umsetzung des Sujets. Eine drehende Kuh, Rauch im Hüttenkamin und ein Brunnen mit laufenden Wasser. Das erste Mal führten wir in Littau am Fasnachtsonntag erfolgreich eine Fasnachtsstobete durch.
Den Abschluss bildete das Wochenende in Moudon mit einigen Gästen der Nachtheueler Horw sowie den Auftritt bei Daniel Hammoud, unserem JB. Muh.

Sponsor

Slide thumbnail
Slide thumbnail
Slide thumbnail
Slide thumbnail
Slide thumbnail